Aktuelle-Ausgabe

ZGM: Ehemalige Berufsschule fällt
(01.02.2019)

Frei werdende Fläche wird für neue Sporthalle genutzt

Lankow • Zwei Gebäude der ehemaligen Berufsschule für Bautechnik sollen in den kommenden Wochen einer neuen, modernen Sporthalle weichen. Vielen Schwerinern dürfte das Objekt noch als Schule des Bau- und Montage-Kombinats (BMK) bekannt sein. Nach Zusammenlegung mit der Berufsschule für Technik in der Gadebuscher Straße wurde das Schulgebäude in der Friesenstraße leergezogen und zeitweilig als Ausweichstandort vorgehalten und genutzt. Auch dieser Bedarf besteht nun nicht mehr.
Das Malerkabinett, ein Flachbau mit großem Versammlungsraum, in dem zuletzt noch die Fischereischein-Prüfungen stattfanden, ist bereits abgerissen. Jetzt geht es an das Schulgebäude. Auf der frei werdenden Fläche entsteht eine Drei-Feld-Sporthalle, welche im Wesentlichen für die Nutzung durch die, sich im Bau befindliche, Regionale Schule „Weststadt-Campus“ vorgesehen ist.

Frank Müller von der Firma Frank Albert Spedition Baustoff GmbH & Co. KG beim Aufbrechen des Estrichs zur getrennten Entsorgung der verbauten Materialien
Frank Müller von der Firma Frank Albert Spedition Baustoff GmbH & Co. KG beim Aufbrechen des Estrichs zur getrennten Entsorgung der verbauten Materialien. Fotos: ZGM

Zurück