Aktuelle hauspost-Ausgabe

WGS: Genug Raum für besondere Fälle
(04.05.2020)

Schon gewusst?

Schwerin • Nicht allein im Rahmen der Corona-Krise hält die WGS Notunterkünfte bereit. Ihre Mieter sind für den Fall eines Brandes oder massiver Wasserschäden ebenso gut abgesichert.

So konnte eine ältere Dame in Lankow Anfang April problemlos in eine möblierte Wohnung wechseln, nachdem ihre Küche in Flammen aufgegangen war. „Es ist unser sozialer Auftrag, in solchen Fällen zu helfen“, so WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig. „Plötzlich in einer unbewohnbaren Wohnung zu stehen, ist schlimm genug. Wir möchten diese Situation bestmöglich auffangen.“ Ziel der WGS in naher Zukunft ist es, jeden Stadtteil mit solchen Notwohnungen auszustatten und einige davon sogar barrierefrei zu gestalten.

maxpress/Janine Pleger

Genug Raum für besondere Fälle
Grafik: maxpress

Zurück