Aktuelle-Ausgabe

Wetten für einen guten Zweck
(01.02.2019)

Team Stiere und Partner laden mit neuer Aktion zu Heimspielen ein

Schwerin • Emotionen erleben, Leidenschaft teilen, Begeisterung für den Handball der Mecklenburger Stiere wachsen lassen – jedes Heimspiel in der Schweriner Sport- und Kongresshalle birgt diese Faszination. „Wir möchten gern noch mehr Menschen für unseren Sport aktivieren und dabei gern auch den Blick auf jene lenken, denen Unterstützung besonders gut tut“, sagt Stiere-Geschäftsführer Axel Schulz. Deshalb hat Team Stiere zusammen mit zwei großen Partnern eine tolle Idee entwickelt. „Zusammen mit der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Nord LB wollen wir zugunsten gemeinnütziger Projekte in der Region Verbänden und Vereinigungen eine Wette anbieten. Zu den verbleibenden fünf Heimspielen in der laufenden Saison sowie zu weiteren in der nächsten Spielzeit behaupten wir, dass es der Wettpartner nicht schafft, eine vorgegebene Anzahl von Mitgliedern seiner Organisation für das Spiel der Mecklenburger Stiere zu begeistern.“ Zu den Wettpartnern gehören unter anderem Handwerksinnungen, Berufsverbände beziehungsweise Kammern und weitere Institutionen, die regionale Wirtschaftskraft bündeln.
„Team Stiere stellt für den jeweiligen Wettpartner VIP-Karten zur Verfügung. Wird die in der Wette formulierte Anzahl von Gästen erreicht oder sogar getoppt, stellen die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und die Nord LB jeweils 1000 Euro zur Verfügung, die für einen guten Zweck zum Einsatz kommen. Wer von dem Wettgewinn profitiert, entscheidet der Wettpartner“. erklärt Axel Schulz. „Wir erhoffen uns von dieser Aktion, dass die Außendarstellung unserer Unterstützer einen positiven Impuls bekommt, die Mecklenburger Stiere noch mehr Handballfreunde begeistern können und zudem soziale Projekte gefördert werden. Olaf von Müller von der Elektroinnung Mecklenburg-Vorpommern wird übrigens bei unserer ersten 1000er Wette am 10. Februar beim Heimspiel gegen die HSG Ostsee N/G Wettpartner sein“, so Axel Schulz. Wer Begünstigter dieser Wette sein wird, gibt Team Stiere rechtzeitig vor dem nächsten Heimspiel bekannt.

Stiere-Geschäftsführer Axel Schulz (l.) und Olaf von Müller von der Elektroinnung Mecklenburg-Vorpommern
Stiere-Geschäftsführer Axel Schulz (l.) und Olaf von Müller von der Elektroinnung Mecklenburg-Vorpommern. Foto: maxpress/ba

Zurück