Aktuelle hauspost-Ausgabe

Umdenken bei Hundebesitzern
(02.08.2019)

SAS führt neue Beutel für Kot ein

Schwerin • Es gibt vorbildliche Hundebesitzer, denen die Sauberkeit in der Stadt am Herzen liegt. Sie sammeln den Kot ihrer geliebten Vierbeiner mit den dafür vorgesehenen schwarzen Beuteln ein und werfen diese in den Restmüll. Einige Hundehalter scheinen jedoch damit überfordert zu sein. Sie werfen den vollen Kotbeutel in die nächste Hecke oder lassen ihn am Wegrand liegen. Dem will die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) jetzt Einhalt gebieten und testet gegenwärtig eine Alternative. Dafür haben Mitarbeiter die 75 Tütenspender in der Stadt mit roten Beuteln für den Hundekot bestückt. „Wir hoffen, dass mit der roten Farbe die Hemmschwelle der Hundebesitzer steigt, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner einfach achtlos wegzuwerfen“, sagt SAS-Betriebsleiter Martin Schulze.

Text: Stephan Rudolph-Kramer

Rote Hundekotbeutel werden getestet
Rote Hundekotbeutel werden getestet, Foto: maxpress/srk

Zurück