Aktuelle-Ausgabe

Studiert wird auf dem CAMPUS
(02.03.2018)

SWS Schulen werten Bildungsangebote auf

Schwerin • Wer Hochschul-Flair in Schwerin vermisst, der war noch nicht auf dem CAMPUS am Ziegelsee. Hier können junge Menschen die berufliche Qualifikation einer Ausbildung mit dem Bachelorstudium verbinden. Nach Etablierung des Studienganges Physiotherapie folgt jetzt Logopädie. Weitere Fachrichtungen werden vorbereitet. Denn: Studiert wird auf dem CAMPUS.

Die Ausbildung in attraktiven Gesundheits- und Sozialberufen eröffnet jungen Menschen tolle Karrierechancen. „Mit der Einführung unserer Bachelorstudiengänge bringen wir international anerkannte Standards nach Schwerin. Das ist absolut einmalig in der Region“, sagt Dr. Barbara Dieckmann. Die Geschäftsführerin der SWS Schulen hat allen Grund zur Freude: Die Kooperation mit der Internationalen Studien- und Berufsakademie (isba University) kommt am Studienort Schwerin sehr gut an.
Mit Dr. Kristin Behrens ist jetzt eine Professorin für den Studienstandort auf dem CAMPUS am Ziegelsee berufen worden. Die promovierte Sportwissenschaftlerin hat zudem das Studium der Gesundheitswissenschaft absolviert, um sich verstärkt gesundheitsrelevanten Fragestellungen widmen zu können. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaften der Universität Rostock bringt sie sich aktiv in die Lehre ein und wird ihre ihre Erfahrungen an Studenten in Schwerin weitergeben. „Viele medizinische Berufsfachgruppen schon in der Ausbildungs- und Studienzeit zu vernetzen, reizt mich sehr. Ich sehe hier auf dem CAMPUS am Ziegelsee eine riesige Chance, um die Hochschulausbildung in Gesundheitsberufen entwickeln zu können, weil nahezu alle Angebote unter einem Dach vereint sind, um Therapiekonzepte gestalten zu können“, sagt die Professorin. Die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der direkten Praxis unmittelbar auf dem Campus bedeute für die Studierenden einen erheblichen Mehrwert.
„Die breit angelegten Studieninhalte versetzen unsere Absolventen in die Lage, später vielfältige Aufgaben zu übernehmen, die deutlich über die eigentliche Behandlung der Patienten hinausgehen“, betont Dr. Barbara Dieckmann. Wissenschaftliche Herausforderungen gehören ebenso wie Führungsaufgaben, die Option beruflicher Selbstständigkeit oder einer Tätigkeitsaufnahme im Ausland zu den attraktiven Möglichkeiten, die aktuell  in den Bereichen Physiotherapie und ab August 2018 auch Logopädie mit dem Bachelorstudiengang geboten werden. Längst wird engagiert an neuen Ideen gearbeitet, um der Studienstadt Schwerin weitere Impulse zu geben. So ist die Einrichtung eines weiteres Studiengangs im Bereich Ergotherapie bereits in Sichtweite. „Viele, gerade auch junge Menschen verlassen Mecklenburg-Vorpommern. Dabei sind wir gerade diejenigen, die den demografischen Wandel aktiv gestalten und öffentliches Interesse wecken. Auf dem CAMPUS am Ziegelsee haben Studenten die Chance, so wie ich in ihrer Heimat Neues zu gestalten“, so Dr. Kristin Behrens.

Prof. Dr. Kristin Behrens
„Ich hätte nie gedacht, dass ich meine berufliche Vision in meiner Heimatstadt verwirklichen kann. Die Herausforderung, ein Gesundheitsnetzwerk zu knüpfen und die Hochschulausbildung in Schwerin zu entwickeln, nehme ich gern an. Es ist selten, dass einer Wissenschaftlerin so viel Raum zum Gestalten gegeben wird. Ich freue mich darauf.“


hauspost/ba

Prof. Dr. Kristin Behrens ist jetzt Professorin am Studienort der SWS Schulen Schwerin
Foto: ba

Zurück