Aktuelle-Ausgabe

So feiert Europa Weihnachten – Rumänien
(25.12.2018)

Gesang der Colindatori

Rumänien • Schon in der Nacht vom 23. zum 24. Dezember singen Gruppen von Kindern, „Colindatori“ genannt, in den Dörfern bekannte Weihnachtslieder. Ihre Mühen werden mit Süßigkeiten und Früchten belohnt. Auch die Geistlichen tragen an Heiligabend ein Heiligenbild von Tür zu Tür und wünschen frohe Weihnachten. Wie in anderen Osteuropäischen Ländern auch, wird in Rumänien am 24. Dezember, dem sogenannten „Mos Ajun“, bis in die Abendstunden hinein gefastet. Ganz traditionell kommt dann das beliebte Gericht, die Kohlroulade mit Polenta, auf den Tisch, was gerne mit einem „tzuika“, einem starken Hausbrand, runtergespült wird.

Ein kleiner Einblick in fremde Bräuche und ausgefallene Feste mit bunten Dekorationen
In vielen Ländern der Erde ist Weihnachten eines der wichtigsten Feste. Ob Kirchgänger oder nicht, in Deutschland wird die Geburt von Jesus Christus gefeiert. Die damit verbundenen Traditionen und Bräuche in der Vorweihnachtszeit und zu den Weihnachtstagen sind allen bekannt, obwohl natürlich jede Familie ihre eigenen Traditionen entwickelt. Die beliebte Weihnachtsgans aufgedeckt auf einem bunt geschmückten Tisch, der Weihnachtsbaum, der jedes Jahr aufs Neue mit den geliebten Glaskugeln glänzt, die vier Adventskerzen, die an den Adventswochenenden brennen und die Geschenke unter dem Baum, die an Heiligabend zumindest größtenteils freudestrahlend ausgepackt werden, sind die bekanntesten Traditionen der Deutschen, die fast überall Anklang finden.
In vielen Ländern sehen diese Traditionen allerdings anders aus, vielleicht sogar kreativer. Unzählige Bräuche haben sich in den verschiedenen Winkeln der Erde etabliert. Viele europäische Nachbarn sorgen mit den einen oder anderen Traditionen für Überraschungen, schmunzelnde Gesichter und tiefe Einblicke in ihre Kultur. Gleichzeitig bedeutet es, dass Weihnachten, egal wie es auch gefeiert wird, bei allen ein Fest mit Familie bleibt, an dem die Zeit mit den Liebsten genossen wird. Die hauspost-Redaktion gibt einen Einblick in die verschiedenen Traditionen der europäischen Nachbarländer.


Lieber Leserinnen und Leser,
das geliebte Weihnachtsfest rückt immer näher. Man kann kaum noch ein Geschäft, ein Restaurant oder andere öffentliche Einrichtungen betreten, ohne auf bunte Lichter und weihnachtliche Dekorationen zu treffen. Vor allem Spekulatius, Lebkuchen und Co. füllen meist schon Wochen vorher die Regale im Supermarkt und spätestens wenn das erste Mal wieder „Last Christmas“ im Radio ertönt, wissen wir es: Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl ich ein großer Fan von dem bunten Familienfest bin, mit geschmückten Tannenbäumen, Weihnachtsmusik und köstlichem Essen, fragte ich mich, wie es eigentlich bei unseren Nachbarn aussieht. Was sind ganz typische Traditionen? Gibt es überall einen Weihnachtsbaum? Das und vieles mehr durfte ich für Sie herausfinden.

Herzlichst, Celien Graubaum

So feiert Europa Weihnachten: Gesang der Colindatori in Rumänien
Collage: maxpress

Zurück