Aktuelle hauspost-Ausgabe

SDS: Hamburger Allee bekommt eine Bienenweide
(03.05.2019)

Förderung der Artenvielfalt in der Landeshauptstadt durch Ansaat von Blühpflanzen auf Rasenfläche

Schwerin • Im Auftrag des Eigenbetriebes SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin wird jetzt im Stadtteil Neu Zippendorf eine Bienenweide angelegt. Am Ende der Hamburger Allee soll eine 5.000 Quadratmeter  große Rasenfläche schon bald erblühen und vielen Insekten den „Tisch“ decken.

„Wir unterstützen die Initiative der Landeshauptstadt Schwerin sehr gern, die Pflege von städtischen Flächen ohne den Einsatz von Pestiziden zu ermöglichen. Darüber hinaus wollen wir mit der Anlage einer sogenannten Bienenweide jetzt ein Zeichen setzen, um die Artenvielfalt in der Stadt zu erhalten“, so SDS-Bereichsleiter Nonno Schacht.
Bereits nach dem Osterfest erfolgte auf einer 5.000 Quadratmeter großen ehemaligen Rasenfläche, die einen Trennstreifen zwischen der Hamburger Allee und Ziolkowskistraße bildet, die Ansaat von Blühpflanzen. „Diese tragen nicht nur zu einer gesteigerten Biodiversität bei, sondern bilden ein zusätzliches Nahrungsangebot für zahlreiche Nutzinsekten. Beispielsweise für die Bienen, die im benachbarten Plattengarten zu Hause sind. Darüber hinaus wird die Attraktivität im Stadtteil Neu Zippendorf steigen“, so Nonno Schacht. Auf der zunächst gefrästen und mit Humus angereichterten Fläche erblühen schon bald Kornblumen, Margeriten, Wiesensalbei, Rote Lichtnelke und viele andere Pflanzen. Das Areal ergänzt eine bereits vorhandene, vom SDS gepflegte Bienenweide im gleichen Stadtteil.

BU: Nonno Schacht vor dem Grünstreifen, der schon bald erblühen wird, Fotos: maxpress/ba, fotolia

Text: Barbara Arndt

Zurück