Aktuelle-Ausgabe

Schweriner sammelten beim Frühjahrsputz 19,7 Tonnen Müll
(07.04.2019)

Auf dem Bertha-Klingberg-Platz wurde bei Traumwetter Schrubberparty gefeiert

Schwerin • Bereits zum 24. Mal lud der SDS - Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen, Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin ab dem 1. April zum Schweriner Frühjahrsputz ein. Diesem Aufruf sind auch in diesem Jahr viele Schweriner gefolgt und sammelten noch mehr Müll, als im Vorjahr.

Zahlreiche Sportvereine, Kitas, Schulen, Kleingartenvereine, Ortsbeiräte, aber auch Einzelpersonen hatten sich zu der Reinemachaktion angemeldet. Insgesamt 5.716 Schwerinerinnen und Schweriner nahmen teil. „Das sind zwar 600 weniger, als im vergangenen Jahr, aber dafür wurde in diesem Jahr pro Kopf mehr Müll gesammelt“, berichtet Susanne Ahlschläger vom SDS. Insgesamt 19,7 Tonnen kamen in der Aktionswoche zusammen.

Neben üblichem Müll, wie Essensverpackungen, Flaschen, Zigarettenstummeln und ähnlichem, wurde aber auch ungewöhnliches, wie beispielsweise insgesamt elf Autoreifen gefunden.

So viel Einsatz für ein sauberes Schwerin kann auch ordentlich gefeiert werden, dachte sich die SDS und lud bei Traumwetter am 6. April auf dem Bertha-Klingberg-Platz zur Schrubberparty ein. Hunderte Schwerinerinnen und Schweriner besuchten das Fest. Hier stellten sich zahlreiche Unternehmen und Vereine mit bunten Ständen und Mitmachaktionen vor. Wetter Werner von Antenne MV führte durch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, bei dem von einer Kitagruppe bis zum Berufsmusiker allerhand zu erleben war.

Damit sich die Müllproduktion auf der eigenen Veranstaltung in Grenzen hält, achtete der SDS bei der Schrubberparty auch darauf, dass statt der Einweg-Plastikbecher Mehrweggeschirr benutzt wurde. Am Stand des SDS konnten alle Umweltbewussten auch den hauseigenen Kaffeebecher für unterwegs gewinnen.


Fotos: maxpress

Zurück