Aktuelle-Ausgabe

Sanierungen gehen 2020 weiter
(01.02.2019)

In der Eutiner Straße plant die WGLankow Grundrissänderungen und Fahrstuhlanbauten

Schwerin • Ende Januar wurde die Sanierung des Aufgangs Eutiner Straße 11 (Foto) beendet. Das nächste große Projekt ist für das Jahr 2020 geplant. Dann will die Genossenschaft drei Aufgänge, also insgesamt 30 Wohnungen, gleichzeitig sanieren. Drei Fahrstühle werden, wie in der Eutiner Straße 11, so gebaut, dass alle künftigen Bewohner schwellenfrei ihre Wohnungen und den Keller erreichen können. Auch Grundrissänderungen wird es wieder geben, sodass die ehemaligen 4-Raum-Wohnungen nur noch drei Zimmer aufweisen und die vorher innenliegenden Bäder dann über Fenster verfügen werden. Die ehemaligen 3-Raum-Wohnungen verlieren das halbe Zimmer, da hier der Fahrstuhl eingebaut wird. Die entstehenden 2-Raum-Wohnungen werden dann aber ebenfalls mit einem außenliegenden Bad ausgestattet sein.

Die Wohnungsgenossenschaft Lankow
Die Wohnungsgenossenschaft Lankow. Foto: WGLankow

Zurück