Aktuelle hauspost-Ausgabe

Parken geht ganz einfach
(27.07.2020)

So lässt sich die Baustelle geschickt umgehen

Schwerin • Ob mit Auto, zu Fuß oder dem Fahrrad – die Geschäfte am Großen Moor sind auch weiterhin auf vielen Wegen erreichbar. Wer mit Auto oder Motorrad unterwegs ist, kann aus Richtung des Mecklenburgischen Staatstheaters kommend über die Straße Kleiner Moor und die Baderstraße problemlos bis zum Großen Moor fahren.

Der obere Teil der Straße ist aktuell nicht von den Bauarbeiten betroffen. So besteht ein Zugang zum bereits sanierten Schlachtermarkt. Vom Großen Moor ist auch die Grüne Straße weiterhin befahrbar. Sie ist während dieser Bauphase nicht mehr als Einbahnstraße ausgeschildet. Es muss also auf Gegenverkehr geachtet werden, anders als in der Burgstraße.

Diese ist zum Großen Moor hin gesperrt und endet somit vorübergehend in einer Sackgasse. Über Veränderungen der Straßenführung informiert die Stadt frühzeitig über Pressemitteilungen, die auf der Internetseite der Stadtverwaltung aufgerufen werden können.

Zum Parken stehen die öffentlichen Parkplätze am Theater, hinter dem Marstall, der Parkplatz am Stadthafen und der „Parkplatz Altstadt“ zur Verfügung. Von dort aus ist es nicht sehr weit zum Großen Moor. Die Zugänge zu allen Geschäften sind gewährleistet. Jede Straßenseite ist mit Sand vorplaniert und zu Fuß gut zu passieren.

Auch auf die andere Straßenseite kommen Besucher durch mehrere Zugänge, zudem sind die Bauarbeiter sehr zuvorkommend und machen den Weg gerne frei. Nur mit Rollator und Rollstuhl ist der untere Teil schwer zu erreichen. Auf das Fahrrad muss jedoch niemand verzichten, teilweise sollte es aber lieber geschoben werden.

Reica Lindner

Ob mit Auto, zu Fuß oder dem Fahrrad – die Geschäfte am Großen Moor sind auch weiterhin auf vielen Wegen erreichbar.
Auf kleinen Umwegen erreicht man die Parkmöglichkeiten am Großen Moor, Foto: maxpress

Zurück