Aktuelle hauspost-Ausgabe

Neue Klettergeräte für mehr Spielspaß
(05.09.2019)

SDS hat 2019 knapp 130.000 Euro in drei Spielplätze investiert

Schwerin • Spielen, toben und Abenteuer erleben – auf dem Spielplatz haben Kinder nicht nur Spaß, sondern lernen auch wichtige Dinge fürs Leben. Motorik, Mut und Konfliktlösung sind nur einige Beispiele. Weil moderne, kindgerechte Spielplätze wichtig sind, achtet der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin darauf, dass auch Qualitätsstandards für die Gestaltung eines zeitgemäßen Spielplatzes berücksichtigt werden und die regemäßige Pflege und Wartung der Spielplätze überschaubar bleibt.

Beim SDS standen drei Spielplätze im Fokus. In der Wuppertaler Straße, in der Buchholzallee und in der Nachtigallenstraße ersetzte der Eigenbetrieb ältere Spielgeräte durch neue Klettermöglichkeiten.
„Auf dem Spielplatz in der Wuppertaler Straße haben wir einen neuen Klettersteg aufgebaut. Der alte Steg war aus dem Jahr 2006 und in keinem guten Zustand”, berichtet Ninette Franke vom Investitionsmanagement des SDS. Das neue Spielgerät bietet nicht nur viel Klettervergnügen, sondern führt auch über die vorhandene Böschung und ist somit ein zusätzlicher Zugang zum Spielplatz.
In der Buchholzallee wurde ein Spielgerät aus dem Jahr 1994 abgebaut und ersetzt. Hier ist eine neue Kombination aus verschiedenen Klettermöglichkeiten entstanden; eine spezielle Spielwand bietet Möglichkeiten zur Übung der Feinmotorik. Den größten Umbau nahm der Eigenbetrieb auf dem Spielplatz in der Nachtigallenstraße vor. Hier gibt es nun einen Turm mit Schlaufenbrücke, Netz und Kletterrampe, ein Spinnennetz und Hangelstrecke. Bei einem weiteren Turm mit Leiter und Kletterwand konnte sogar die alte Edelstahlrutsche wiederverwendet werden. Hinzu kamen viele integrative Elemente, wie eine Drehkugel, Facettenlinsen und ein Guckloch. Es wurde auch ein zusätzliches Sandspielgerät mit Rutsche für die ganz Kleinen ergänzt.
„Wir freuen uns, dass die Kinder ihre Spielplätze mit ganz viel Freude und Neugier wiederentdecken und erobern können. Insgesamt haben wir rund 130.000 Euro in die Sanierungen investiert. Die nächsten Projekte befinden sich schon in der Vorbereitung. Für die Umgestaltung am Spielplatz Raifferbahn wurde bereits die Kinder- und Jugendbeteiligung durchgeführt. Generationsübergreifende Ergänzungen sind für die Fläche am Uferweg Alte Brauerei geplant und auch am Spielplatz Tappenhagen wird es eine neue Kletterkombination geben”, so der stellvertretende SDS-Werkleiter Axel Klabe.



BU1: Einen neuen Kletterturm können die Kinder in der Buchholzallee erkunden. Seit Mai steht das neue Spielgerät für tolle
Abenteuer bereit
BU2: Die neue Spielkombination in der Nachtigallenstraße wurde im September freigegeben, Fotos: SDS

Zurück