Aktuelle hauspost-Ausgabe

Mit vollem Einsatz zu ­neuen Wohnungen
(01.11.2019)

WGS legt sich bis Ende des Jahres richtig ins Zeug

Schwerin • Die Erfahrung hat gezeigt: Im letzten Quartal eines Jahres keimt bei vielen noch einmal der Wunsch nach Veränderung auf. Dazu gehören besonders Umzüge. Die Wohnungsgesellschaft Schwerin kommt diesem Bedürfnis entgegen und steckt mitten in der Renovierungsoffensive.

Zahlreiche Wohnungen in unterschiedlichen Stadtteilen, darunter Großer Dreesch, Lankow, Feldstadt und Weststadt, werden bis zum Jahresende schick gemacht. Frisch tapezierte Wände, neue Böden, neue Türen, neue Bäder – die Arbeiten der Handwerker laufen auf Hochtouren.
Kundenbetreuer Nico Rost sieht darin eine besondere Chance für neue Mieter: „Die Interessenten haben gerade bei den Wohnungen, die noch auf Vordermann gebracht werden, die Möglichkeit, selbst mitzubestimmen.“ Das gilt etwa für die Auswahl der Bodenbeläge, bei den Fliesen im Bad und den Malerarbeiten. „Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, unfertige Wohnungen zu besichtigen“, ermutigt Nico Rost. „Je nach dem, wieviel Prozent der Renovierung schon geschafft sind (siehe unten), brauchen die Interessenten noch Vorstellungskraft“, gibt er zu. „Das neue Zuhause wird aber noch mehr zu etwas Eigenem, wenn man selbst mit aussucht.“

Frei ab Dezember (Foto 4)

Lankow • In dieser Vierraumwohnung mit 66,40 Quadratmetern geben sich die Handwerker täglich die Klinke in die Hand. In der vierten Etage der Husumer Straße 8 bekommt das Bad neue Fliesen und Sanitäranlagen. Dazu kommen neu gemalerte Wände und ein neuer Fußboden. Lankow ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und lockt gleichzeitig in die Natur.
Fakten auf einen Blick: 4. OG, 66,40 m², ab Dezember bezugsfertig, Wannenbad, Heizung über Fernwärme, Keller, Energieverbrauch: 81 KWh/(m².a), 430 Euro Miete zzgl. Nebenkosten, Kaution: 1.290 Euro

Mit Balkon (Foto 5)

Lankow • Im Nordwesten Schwerins punktet diese Zweizimmerwohnung mit einem eigenen Balkon und neuen Innentüren und Böden in Dielenoptik. Die Wände sind frisch gemalert, ein Keller gehört ebenfalls zu den 48,10 m² in der Gadebuscher
Straße 209. Ab sofort frei.
Fakten auf einen Blick: 1. OG, 48,10 m², Balkon, Wannenbad, Keller, Warmwasser über Elektroboiler, Energieverbrauch: 91 KWh/(m².a), 247 Euro Miete zzgl. Nebenkosten, Kaution: 741 Euro

Ab sofort frei (Foto 6)

Großer Dreesch • Diese Vierraumwohnung mit 71,51 m² ist fertig renoviert. Das Bad ist neu, die Wände sind frisch tapeziert und gemalert, der Fußboden besticht mit Dielenoptik. Von der Andrej-Sacharow-Straße 85 aus gelangt der Mieter schnell zum Dreescher Markt und mit der Straßenbahn in gerade mal sieben Minuten in die Innenstadt.
Fakten auf einen Blick: 3. OG, 71,51 m², Balkon, Wannenbad, Keller, Energieverbrauch: 142 KWh/(m².a), 380 Euro Miete zzgl. Nebenkosten, Kaution: 1.140 Euro

Loggia mit Westblick (Foto 7)

Großer Dreesch • Alles wird hier neu! Mehr als 66 Quadratmeter locken in der Martin-Luther-King-Straße 23 in die vierte Etage. Die vier Zimmer bekommen neue Böden, neue Türen und ein modernes, innenliegendes Bad. Ein Durchgangszimmer gibt es – perfekt als begehbarer Kleiderschrank.

Fakten auf einen Blick: 4. OG, 66,19 m², Loggia, Wannenbad, Keller, Treppenhausreinigung inkl., Energieverbrauch: 79 KWh/(m².a), 381 Euro Miete zzgl. Nebenkosten, Kaution: 1.143 Euro

Ganzes Haus (Foto 8)

Feldstadt • In der Goethestraße 19 hat der Mieter ein ganzes Hinterhaus für sich allein. Die Böden sind neu, die Wände werden frisch gemalert. Vier Zimmer verteilen sich auf drei Etagen und mehr als 125 Quadratmeter. Hier ist Platz für eine große Familie. Drei Balkone, der Blick aufs Schloss, ein Tageslichtvollbad sowie ein sehr geräumiger Keller punkten zusätzlich.
Fakten auf einen Blick: Komplettes Hinterhaus mit eigenem Zugang, 125,15 m², drei Etagen, drei Balkone, Tageslichtvollbad mit Dusche und Wanne, Gäste-WC, Keller, Energieverbrauch: 120 KWh/(m².a), 739 Euro Miete zzgl. Nebenkosten, Kaution: 2.217 Euro

Wohnungsbesichtigung gewünscht? – (0385) 74 26-200

BU1-3: Wer jetzt bei der WGS neu mietet, hat oft noch Mitspracherecht bei der Gestaltung der Wohnung: Clemens Reichl hat bei Kundenbetreuer Nico Rost zum Beispiel den Bodenbelag selbst ausgewählt – das sorgte für besondere Freude bei der Schlüsselübergabe, Fotos: maxpress/WGS

Zurück