Aktuelle-Ausgabe

Matinee mit dem Pianohaus Kunze auf der Großen Bühne
(04.04.2018)

Ragna Schirmer und Matthias Daneck im Staatstheater

Das Pianohaus Kunze ist am Sonntag, den 8. April um 11 Uhr im Rahmen seiner beliebten Matineen mit einem Crossover-Projekt zu Gast im Mecklenburgischen Staatstheater. Diesmal trifft traditionelles Klavierspiel auf innovative Percussion: In einem spannenden Konzert verzahnen die Pianistin Ragna Schirmer und der Schlagzeuger Matthias Daneck Kompositionen aller Epochen mit ganz eigenwilligen Improvisationen im Großen Haus.

Wenn Ragna Schirmer auf dem Steinway-Flügel Robert Schumanns Kinderszenen, Ludwig van Beethovens Waldstein-Sonate oder eine Händel-Suite interpretiert, wird das Zuhören zum Erlebnis. Wie das berühmte Barock-Thema "La Folia" oder der "Bolero" auf dem Schlagzeug klingen, ist als weitere Überraschung am Sonntagvormittag zu erleben. In der Chromatischen Fantasie und Fuge von Johann Sebastian Bach verbinden sich schließlich Schlagzeug und Flügel zu einer Einheit.

Ragna Schirmer genießt mit ihren unverwechselbaren und genreübergreifenden Interpretationen international höchste Anerkennung.

Der Schlagzeuger und Komponist Matthias Daneck ist eigenwillig kreativ und dabei absolut stilsicher. Sein Ruf in der deutschen Jazz-Szene ist ausgezeichnet.

Eintrittskarten an der Theaterkasse oder telefonisch unter 0385-53 00-123 oder per E-Mail unter kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de.
www.mecklenburgisches-staatstheater.de

In einem spannenden Konzert verzahnen die Pianistin Ragna Schirmer und der Schlagzeuger Matthias Daneck Kompositionen aller Epochen mit ganz eigenwilligen Improvisationen im Großen Haus.
In einem spannenden Konzert verzahnen die Pianistin Ragna Schirmer und der Schlagzeuger Matthias Daneck Kompositionen aller Epochen mit ganz eigenwilligen Improvisationen im Großen Haus. Foto: Maike Helbig

Zurück