Aktuelle hauspost-Ausgabe

Kommunale Kultureinrichtungen öffnen schrittweise
(13.05.2020)

Keine Veranstaltungen des Speichers bis zur Sommerpause

Schwerin • Die meisten Kultureinrichtungen der Landeshauptstadt Schwerin öffnen ab dem kommenden Montag wieder schrittweise und zum Teil noch eingeschränkt ihre Häuser und freuen sich auf die Besucherinnen und Besucher. Das Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus ist bestens auf die Wiedereröffnung am Montag, den 11. Mai ab 11 Uhr vorbreitet. Mit der Wiedereröffnung wird ein Sonderticket angeboten. Damit können Besucher und Besucherinnen das gesamte Haus inklusive der Kabinettausstellung der Stiftung Mecklenburg für sechs und ermäßigt für fünf Euro erleben.

Die Volkshochschule bereitet sich auf eine eingeschränkte und schrittweise Wiederaufnahme des Kursbetriebes unter den gebotenen Hygienemaßnahmen vorbehaltlich genauerer Ausführungen durch das Land Mecklenburg-Vorpommern vor. Der genaue der Termin der Öffnung wird zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt. Auch das Konservatorium bereitet sich auf die schrittweise Wiederöffnung für die Schülerinnen und Schüler zunächst im Einzelunterricht vor. Der Unterricht an den weiteren Standorten soll nach und nach wiederaufgenommen werden. Veranstaltungen soll es ab Juni geben. Weitere Schritte werden jeweils auf der Internet- und Facebook-Seite bekannt gegeben.

Die Stadtbibliothek ist schon seit 20. April mit ihren Stadtteilbibliotheken zu den gewohnten Servicezeiten geöffnet. Eine Ausleihe und Rücknahme von Medien erfolgt unter Wahrung entsprechender Abstandsregelungen. Der Zutritt ist jeweils auf eine bestimmte Anzahl von Besuchern begrenzt, es gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Um Hygiene-Vorschriften einhalten zu können, sind bestimmte Aufenthaltsbereiche von der Öffnung ausgenommen.

Bevor das Freilichtmuseum alle Ausstellungsgebäude öffnen kann, lädt es zunächst kostenfrei Schwerinerinnen und Schweriner zum Spaziergang und Verweilen auf das Museumsgelände ein. An den Wochentagen sind zwischen 9 und 17 Uhr die Tore für jeden geöffnet, der Lust und Freude hat, das Museumsgelände am Südufer des Schweriner Sees zu erkunden. Dort bietet z.B. der museale Bienenlehrpfad den Besuchern interessante Informationen über traditionelle und moderne Imkerei.

Auch das Stadtarchiv Schwerin ist bereits seit dem 20. April 2020 wieder für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Die Veranstaltungen des „Speichers“ finden bis zur Sommerpause nicht statt und werden verlegt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine.

Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin

Das Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus ist bestens auf die Wiedereröffnung am Montag, den 11. Mai ab 11 Uhr vorbreitet.
Das Schleswig-Holstein_haus kann wieder besucht werden, Foto: SHH

Zurück