Aktuelle-Ausgabe

Kleines Einmaleins der Mülltrennung
(01.02.2019)

SAS öffnet auch Schulklassen und Kindergartenkindern das Betriebsgelände für lehrreiche Führungen

Schwerin • Jährlich kommen etwa 300 bis 400 Besucher zur Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS). Darunter sind Ingenieure, Wissenschaftler und Politiker. Der überwiegende Teil kommt jedoch aus den Schulen. Auch in diesem Jahr sind die Schüler wieder eingeladen, bei der SAS etwas mehr über die Mülltrennung zu erfahren – vielleicht im Rahmen von Thementagen oder Projektwochen.

„Da das Interesse an unseren Anlagen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist, haben wir uns dazu entschlossen, die Besuche zu professionalisieren und zu koordinieren“, erläutert SAS-Geschäftsführer Andreas Lange. Federführend kommt dabei Angelika Wetzel zum Einsatz, die das Unternehmen seit 1995 kennt. Die Arbeit mit den kleinen und großen Schülern bereitet ihr sehr viel Freude. „Ich möchte die einstündige Führung lehrreich und unterhaltsam gestalten. Deshalb schicke ich die Schulklasse nach dem Anziehen der Warnwesten erst einmal zum Wiegen auf unsere Lkw-Waage und bitte die Kinder, sich das angezeigte Gewicht zu merken“, berichtet Angelika Wetzel. Auf dem Wertstoffhof erklärt sie zum Beispiel, was hier alles entsorgt werden kann. „Vor allem die Jungen sind ganz aufgeregt, wenn sie anschließend in das Fahrerhaus eines Sammelfahrzeugs klettern dürfen“, weiß die SAS-Mitarbeiterin. Vorbei am Waschplatz für die Fahrzeuge führt der Weg in die Halle, wo Haus- und Sperrmüll sowie Leichtverpackungen umgeschlagen werden. Hier rümpfen einige schon die Nase und warten lieber im Eingangsbereich. Andere wagen sich weiter hinein und bekommen zu sehen, was die Schweriner so in den gelben Säcken entsorgen. Bei einer Vorführung in der Papierhalle wird gezeigt, wie Papier, Pappe und Kartonagen zu großen Ballen gepresst werden. „Nachdem die Schüler das Gewicht eines Ballens schätzen durften, gebe ich mit 500 Kilogramm das durchschnittliche Gewicht an und bitte nun darum, sich an das Gewicht der Schulklasse am Anfang der Führung zu erinnern. Das löst jedes Mal großes Staunen aus“, meint Angelika Wetzel. Sie freut sich schon auf ihre erste Schulklasse, die sich für Ende März angemeldet hat. Schulen und Kindergärten können sich bei Interesse gern direkt mit der SAS-Mitarbeiterin unter Telefon (0385) 57 70-132 oder per E-Mail angelika.wetzel@sas-schwerin.de in Verbindung setzen.

In der Papierhalle erklärt SAS-Mitarbeiterin Angelika Wetzel den großen und kleinen Besuchern die Herstellung der großen Papierballen
In der Papierhalle erklärt SAS-Mitarbeiterin Angelika Wetzel den großen und kleinen Besuchern die Herstellung der großen Papierballen. Foto: maxpress/srk

Zurück