Aktuelle-Ausgabe

Kita gGmbH: Englisch lernen leicht gemacht
(01.03.2019)

Wissenschaftliche Studie belegt positive Effekte für Entwicklung von Kindern in zweisprachiger Kita

Schwerin • „Good Morning“ schallt es durch den Kita-Flur. Die Kinder grüßen fröhlich in englischer Sprache zurück. Erzieherin Monica Nyambare erklärt ihrer Gruppe auf englisch, dass heute Kinotag ist. Die Drei- und Vierjährigen nehmen den Hinweis begeistert auf. In der Schweriner Kita Future Kids ist Zweisprachigkeit so normal wie Mittagessen. Und das wirkt sich positiv auf die frühe Entwicklung der Kinder aus.

„Kinder lernen schnell und spielend leicht Deutsch und weitere Sprachen. Wie gut Zweisprachigkeit im Alltag funktioniert, erleben wir jeden Tag in der Kita und im Hort. Wissenschaftliche Tests führten zu dem Ergebnis, dass zweisprachige Erziehung nicht schadet, sondern selbst mit Blick auf unterschiedliche Spracherwerbsverläufe sehr nützlich ist. Sie fördert die Entwicklung“, sagt Heike Ihde, Leiterin der Kita Future Kids. „Das Ziel besteht ja nicht darin, perfektes Englisch zu vermitteln. Unsere englischsprachigen Erzieher, von denen wir gern noch mehr hätten, begleiten die Kinder mit Mimik und Gestik. Sie vermitteln Worte durch Lieder und Reime und halten sich an das Prinzip ,eine Person – eine Sprache‘. Zu erleben, wie jedes Kind auf seine Weise und zunächst meist mit kleinen Fortschritten im Sprachenerwerb vorankommt, begeistert mich immer wieder“, so Heike Ihde. Ihre Wahrnehmungen sind wissenschaftlich begründet. Eine Studie der Universität Rostock hat das Projekt bei den Future Kids zwei Jahre lang begleitet. Und bestätigt, dass die Mädchen und Jungen von der Zweisprachigkeit profitieren und gestärkt werden für den künftigen Sprachenerwerb. „Mit den Ergebnissen der Studie können wir gegenüber Eltern nun fundierter kommunizieren. Wir sind in der Lage, Befürchtungen zu zerstreuen und besser zu erklären, wie der Spracherwerb begünstigt wird. Das gilt übrigens auch für die Muttersprache“, fasst Heike Ihde die wissenschaftliche Beurteilung zusammen, die zeigt, dass bei den Future Kids alles richtig gemacht wird.

Monica Nyambare ist eine von fünf englischsprachigen Erziehern in der Kita Future Kids. Sie spricht ausschließlich Englisch mit den Kindern
Monica Nyambare ist eine von fünf englischsprachigen Erziehern in der Kita Future Kids. Sie spricht ausschließlich Englisch mit den Kindern, Foto: maxpress/ba

Zurück