Aktuelle-Ausgabe

Keine Fahrverbote in Schwerin geplant
(02.03.2018)

Saubere Luft in der Landeshauptstadt

Schwerin hat saubere Luft, das bestätigen die vom Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) gemessenen Werte. Sie werden laufend an der Messstation Obotritenring festgestellt, der meistbefahrenen Verkehrsader Schwerins: Danach liegen die Immissionskonzentrationen für Feinstaub, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid und Benzol in der Landeshauptstadt deutlich unterhalb der gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit und Vegetation. Auch für Stickstoffdioxid wurden keine Grenzwertüberschreitungen festgestellt. „Die Luft in Schwerin ist sauber – selbst an der verkehrsreichsten Straße. Deshalb sind Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Schwerin  weder erforderlich noch geplant“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Die Werte aus dem Luftmessnetz werden stündlich als Mittelwerte ermittelt und auf der Internetseite des LUNG veröffentlicht.

Feinstaub-Konzentration der letzten sieben Tage:

www.lung.mv-regierung.de/umwelt/luft/grafik/gr37_stb.htm

Aktuelle Luftmesswerte an verkehrsnah gelegenen Messstationen:

www.lung.mv-regierung.de/umwelt/luft/tabelle/stat37_a.htm

Keine Fahrverbote in Schwerin geplant
Diesel-Fahrer müssen in Schwerin vorerst nicht mit einem Fahrverbot rechnen. Foto: maxpress

Zurück