Aktuelle hauspost-Ausgabe

Gut organisiert und dennoch spontan
(02.08.2019)

Torsten Bendig von STOLLE kann den Wünschen der Patienten kurzfristig nachkommen

Schwerin • Morgens um 6 Uhr klingelt der Wecker. Spätestens um 7 Uhr ist Arbeitsbeginn. „Meistens starte ich meinen Tag im Dienstleitungszentrum am Pappelgrund – und mit einem starken Kaffee“, sagt Torsten Bendig. Dann heißt es, Bestellungen prüfen und die Hilfsmittel anschließend im Auto verstauen, sodass alles für die geplanten Termine in Physiopraxen, Krankenhäusern oder für Hausbesuche vorbereitet ist. Denn Torsten Bendig ist einer von vier Außendienstmitarbeitern beim Sanitätshaus STOLLE.

Benötigen Praxen oder Reha-Einrichtungen zur Versorgung ihrer großen oder kleinen Patienten medizinische Hilfsmittel wie Kompressionsstrümpfe, Bandagen, Orthesen bis hin zu Rollatoren, ist auf Torsten Bendig von ­STOLLE stets Verlass. Dank jahrelanger Erfahrung kann er die Patienten umfassend beraten und die Bereitstellung der Hilfsmittel unmittelbar in die Wege leiten. „Ich habe so meine regelmäßigen Termine. Heute Mittag bin ich zum Beispiel in einer Physiopraxis in Crivitz. Da braucht eine Dame, die sich einige Wirbelkörper gebrochen hat, ein maßgeschneidertes Korsett“, sagt der 52-Jährige während er jenes Hilfsmittel sowie Rollator und andere Gehhilfen in sein Auto packt.
„Wenn ich morgens anfange, habe ich also einen genauen Plan, wo ich überall hin muss. Aber auch für ungeplante Termine muss noch Zeit bleiben.“ Torsten Bendig ist ein richtiges Organisationstalent. Nicht selten wird der Experte auch auf Station in die Schweriner Helios Kliniken, das MediClin Krankenhauses in Crivitz oder die Asklepios Klinik in Parchim gerufen. Auch hier vertrauen viele Patienten auf die schnelle und kompetente Unterstützung durch das Sanitätshaus STOLLE. Denn im Rahmen des Patientenwahlrechts muss der Versicherte sich nicht nur Hausarzt und Krankenhaus aussuchen, sondern auch Apotheke und Sanitätshaus. Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet, dies zu ermöglichen und auch dazu angehalten, auf das Patientenwahlrecht vor der Versorgung ausdrücklich hinzuweisen.
Entsprechend muss sich Torsten Bendig in jedem Bereich bestens auskennen und immer Auskunft geben können. Der Außendienstler ist seit Beginn im STOLLE-Team dabei, hat jahrelang in der orthopädischen Abteilung und in der Werkstatt gearbeitet. Das kommt ihm heute zugute. „Die Patienten sind alle unterschiedlich. Zwar ist es gerade jetzt zur Obsternte auffällig, dass viele Leute dann eben von ihren Leitern fallen und sich etwas brechen. Aber dennoch erwartet mich immer wieder etwas Neues. Und das macht es so spannend. Deshalb muss man aber auch flexibel und spontan sein. Mir macht die Arbeit großen Spaß“, sagt Torsten Bendig und startet den Motor, um zu seinem ersten Termin des Tages zu fahren.

ml

Torsten Bendig verstaut sämtliche Hilfsmittel im Auto. Bis zu 70 Kilometer fährt er täglich in und um Schwerin
Torsten Bendig verstaut sämtliche Hilfsmittel im Auto. Bis zu 70 Kilometer fährt er täglich in und um Schwerin, Foto: maxpress

Zurück