Aktuelle-Ausgabe

Glück in den buntesten Farben
(30.01.2019)

Künstler Michael Frahm bringt die kostbarsten Momente der Schweriner auf die Leinwand

Schwerin • Im vergangenen Jahr wurde Michael Frahm als Glücksmaler bekannt – einer,  der auszog, das Glück zu suchen und es fand, indem er einzog, nämlich in das WGS-Hochhaus in der Rahlstedter Straße. Hier bewohnte er für zehn Monate eine Einraumwohnung, lernte die Bewohner des Hauses kennen und brachte ihre Glücksmomente, Leidenschaften und Lebensgeschichten auf die Leinwand.

Ein Bild zeigt die Treckfiedel-Hanne, deren Musik Freude bringt, Verbindungen und Hoffnung schafft, ein anderes die Liebe zu Katzen. Oft geht es aber auch darum, wie der immer gleiche Alltag alles grau aussehen lässt und wie viele vergessen, welch’ bunte Farben das Leben bereithält. „Durch das WGS-Projekt habe ich gemerkt, wie vielseitig man ,Glück’ interpretieren kann. Das sind nicht nur Momente, sondern auch Werte, Emotionen und Visionen“, so der 43-Jährige.
Das Thema inspiriert ihn auch heute noch. In seinem neuen Atelier im Schlossparkcenter will er seine Kunst für alle Schweriner zugänglich machen. Dabei können sie ihm nicht nur über die Schulter schauen. „Ich unterhalte mich mit jedem, der hier rein kommt, über ,Glück’ und beobachte. Deshalb bleibt es so spannend. Ich sehe hier aber auch viele Menschen beim Vorbeigehen, die nur noch auf ihr Handy starren und alles um sich herum vergessen. Wie kostbar ein einziger Moment ist, übersehen die meisten heutzutage.“
Und genau diese kostbaren Momente versucht der Künstler in Farbe festzuhalten. Zur ersten Vernissage am 22. März werden die Besucher seines Ateliers übrigens die Chance haben, 50 mal 50 Zentimeter große Gemälde für die Hälfte des üblichen Galeriepreises zu erwerben. Jeweils 50 Euro kommen darüber hinaus dem Kindeschutzbund zugute – doppeltes Glück sozusagen.
Noch bis Juni wird er im Schlossparkcenter das Glück der Leute künstlerisch umsetzen. Und auch die hauspost hat sich einmal auf die Suche nach Schwerins Glückspilzen 2018 gemacht.

BU: Michael Frahm aus Basthorst in seinem neuen offenen Atelier im Schlossparkcenter, 1. Obergeschoss Richtung Parkhaus. Fotos: maxpress

Zurück