Aktuelle-Ausgabe

Erfolgsräume 2019 gekürt
(30.06.2019)

Preise gehen nach Schwerin, Wismar und Parchim

Sie sind kundenorientiert, kreativ, innovativ, nachhaltig, wandelbar und erfolgreich. Die Teilnehmer des von der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin initiierten Wettbewerbs „Erfolgsraum Altstadt“ begeisterten in den letzten Wochen die Jury. Am Donnerstag, dem 27.06.2019, werden nun die Preisträger ausgezeichnet. Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin resümiert: „Mit dem Wettbewerb zeigen wir, wie attraktiv die Geschäfte und unsere Ortszentren in Westmecklenburg sind und dass es sich lohnt, unsere Altstädte zu besuchen. Unser besonderer Dank gilt unseren Partnern des Wettbewerbs, d.h. den Wirtschaftsförderungen der Landkreise und der Landeshauptstadt Schwerin, dem Regionalmarketingverein Mecklenburg-Schwerin e.V. sowie den zahlreichen Sponsoren und Unterstützern aus der Region.“

Sieger des Wettbewerbs 2019 in den drei Wettbewerbskategorien

Geschäftskonzept: Schweriner „tisch“ setzt sich durch
Das Konzept „tisch“ der gebürtigen Schweriner Elisa Witt ist eine Mischung aus Café, Bar, Veranstaltungsraum und temporärem Arbeitsort. Sie punktete bei der Jury mit ihrer Unternehmerpersönlichkeit. Die Freiberuflerin im Kultur- und Künstlermanagement suchte bei ihrer Rückkehr nach Schwerin einen entspannten Ort zum flexiblen Arbeiten. Den schafft sie nun selbst. Mit ihrer unkomplizierten Art vertritt sie eine neue Unternehmergeneration, die Life Style und Arbeiten eng verknüpft. Schon Ende Juli ist die Eröffnung mit „Kaffee-tisch“, „Schreib-tisch“ und „Stamm-tisch“ geplant.
Weitere Finalisten in der Kategorie Geschäftskonzept sind der Architekt Daniel Böpple mit seiner Idee eines „Gemeinschaftsbüros“, das er ebenfalls in Schwerin umsetzen möchte sowie Martin Tim Thomas und Vera Jezorka, die in Wismar die Kulturküche planen.

Neugründung: Fischleder Store überzeugt mit einzigartigem Produkt
2019 eröffnete Ramona Stelzer-Heidemann den „Fischleder Store“ in der Wismarer Krämerstraße. Fischleder ist ein Produkt mit großer Tradition, das perfekt in die Hansestadt Wismar passt und sich wunderbar zu modernem Schmuck verarbeiten lässt. Sie überzeugte die Jury insbesondere in der Bewertungskategorie „Kreativität und Einzigartigkeit“ und erreichte hier die höchste Punktzahl des gesamten Wettbewerbs. Auch in den Kategorien „Innovationsgrad“, „Nachhaltigkeit“ und „Unternehmerpersönlichkeit“ konnte sie mit der geschmackvoll eingerichteten Manufaktur punkten.    
Die weiteren Finalisten in der Kategorie Neugründung sind die Geschäfte „Ein guter Tag – Literatur & so“ (Sannah Wagner & Axel Göttsch) aus Schwerin sowie der „Hochzeitsspeicher an der Elbe“ (Katja Schönborn & Josephine Steinecke) aus Boizenburg.

Geschäftsentwicklung: metime Wismar gewinnt mit Sport und Food
Metime Wismar überzeugte die Jury mit ihrer Zielgruppenansprache und Kundenorientierung. Die Inhaberinnen haben eine sympathische Marke entwickelt, die schon in kurzer Zeit in Wismar bekannt wurde. Weil sich die Kunden ihres Sportstudios nun über die Tipps zur Ernährungsberatung hinaus auch ein Bistro in Wismar wünschen, in dem sie eine schnelle gesunde Mahlzeit bekommen, entwickelte Susan Tiedtke-Rezic gemeinsam mit der Ernährungsberaterin Anika Jandt ihr Geschäftskonzept weiter. So entstand „metime food“, für das sie nun auf der Suche nach dem passenden Laden in Wismar sind.  
Die weiteren Finalisten in der Kategorie Geschäftsentwicklung sind „TOBACCOHOUSE Brinkmann“ (Steffen Brinkmann) aus Schwerin sowie der „Werk.Stadt.Laden.“ (Dreescher Werkstätten gGmbH) aus Schwerin.

Sonderpreis „DER ERFOLGSRAUM ALTSTADT 2019“ geht nach Parchim
Die Jury hat sich in diesem Jahr entschieden, den Sonderpreis „DER ERFOLGSRAUM ALTSTADT 2019“ an die Stadt Parchim zu vergeben. Die Parchimer Altstadt hat sich besonders dynamisch entwickelt und mit zahlreichen attraktiven Bewerbungen im Wettbewerb gepunktet. Besonders der hohe Anteil an Neugründungen in der Innenstadt hat die Jury beeindruckt. In den letzten Jahren hat sich der Parchimer Altstadthändler e. V. gegründet, der viele Aktionen zur Belebung der Innenstadt initiiert. Unterstützt werden die Gewerbetreibenden durch die Stadt. Das Wirtschaftsförderprogramm der Stadt Parchim enthält einen Förderungsansatz zur „Belebung und Weiterentwicklung der Innenstadt“. Eine Citymanagerin wurde eingestellt. Hand in Hand ist es gelungen, dass die Parchimer Altstadt sich wieder zu einem Erfolgsraum entwickelt und viele tolle neue und etablierte inhabergeführte Geschäfte vorweisen kann.

Informationen zum Wettbewerb und die Übersicht der Bewerber 2019 sind abrufbar unter:
https://www.ihkzuschwerin.de/erfolgsraum

Initiator: Industrie- und Handelskammer zu Schwerin

Jury 2019: IHK zu Schwerin (Kristin Just), Landeshauptstadt Schwerin (Stefan Purtz), Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern (Irmtraud Kunkel), Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e. V. (Anett Bohnenberg), Sparkassen in Westmecklenburg (Björn Mauch), Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH (Martin Kopp), Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH (Christiane Schiewer)

Sponsoren 2019: Autoteile M&M GmbH, corent networks GmbH, Gebert Management UG, Handelsverband Nord e. V., HSP CONCEPT Dr. Harloff & Kollegen Unternehmensberatungsgesellschaft mbH, Mebak Metallbau GmbH, Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern, Palmberg Büroeinrichtungen + Service GmbH, Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e. V., Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Sparkasse Parchim-Lübz, Stadtwerke Grevesmühlen GmbH, WEMAG AG, Wirtschaftsjunioren Schwerin e. V., Zeitungsverlag Schwerin GmbH & Co. KG

Die Preise für die Gewinner des Wettbewerbs „Erfolgsraum Altstadt”
Foto: IHK zu Schwerin

Zurück