Aktuelle hauspost-Ausgabe

Dokumente für Geburtsurkunden im Original einreichen
(19.03.2020)

Standesamt wegen Corona nicht persönlich erreichbar

Schwerin • Aufgrund der Schließung der Stadtverwaltung Schwerin bis zum 19. April 2020 sind die Mitarbeiterinnen des Standesamtes für Eltern von neugeborenen Kindern persönlich nicht erreichbar. Um den Eltern einen Nachweis für die Geburt Ihres Kindes zukommen zu lassen, werden alle Eltern gebeten, die in Schwerin entbunden haben, dem Standesamt die für die Beurkundung benötigten Dokumente und Kontaktdaten zur Verfügung zu stellen.

In der Regel werden folgende Dokumente von den Eltern benötigt: - Geburtsanzeige der Eltern - Geburtsurkunden der Eltern - Eheurkunde der Eltern - Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung - Kopie des Personalausweises

Alle Dokumente müssen im Original vorliegen. Die Dokumente können Sie auf dem Postweg zusenden oder in einem verschlossenen Briefumschlag mit Ihrem Namen, adressiert an das Standesamt im Hausbriefkasten des Stadthauses werfen. Das Standesamt wird dann die Beurkundung vornehmen und Ihnen die Urkunden zusammen mit Ihren Originalen per Post zuschicken.

Die „Geburtsanzeige für Eltern“ und ein „Merkblatt zum Thema Geburtsbeurkundung“ haben wir auf unserer Internetseite im Bereich Geburt für Sie zum Download hinterlegt. Sie können die Seite unter dem Link https://www.schwerin.de/geburtsurkunden erreichen.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Dokumente einzureichen, kann das Standesamt eine gebührenfreie Geburtsbescheinigung ausstellen, mit der das neugeborene Kind angemeldet werden kann. Die Steuer-ID wird dann automatisch an die Eltern übermittelt. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Standesamtes von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Rufnummer 0385/545-1690 zur Verfügung. Kontakt können Sie auch per Mail unter standesamt@schwerin.de aufnehmen.

Die Bearbeitung kann im Standesamt aufgrund der derzeitigen besonderen Situation etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Es wird um Verständnis gebeten.

Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin

Aufgrund der Schließung der Stadtverwaltung Schwerin bis zum 19. April 2020 sind die Mitarbeiterinnen des Standesamtes für Eltern von neugeborenen Kindern persönlich nicht erreichbar
Eltern von Neugeborenen müssen Unterlagen per Post einreichen, Foto:pixabay

Zurück