Aktuelle-Ausgabe

Bessere Bilder in weniger Zeit
(30.11.2018)

Umbauarbeiten im Institut für Radiologie, Kinder- und Neuroradiologie der Helios Kliniken Schwerin

Schwerin • Im Institut für Radiologie, Kinder- und Neuroradiologie starteten Ende November die Umbauarbeiten für den Austausch eines Magnetresonanztomografen gegen eine neue Version, ein sogenanntes 3-Tesla-MRT. Da dieses Gerät deutlich schwerer wird, sind auch Arbeiten an der Statik nötig. Die Bauarbeiten dauern rund vier Wochen, bis kurz vor Weihnachten. Mit dem neuen Gerät können mehr Patienten in der gleichen Zeit diagnostiziert werden. Dazu liefert das Gerät bei Bedarf noch detailliertere Abbildungen, etwa zur Epilepsieerkennung.
Um die Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten, wird das verbleibende MRT-Gerät jeden Tag länger betrieben. Trotzdem müssen einige Untersuchungen verschoben werden. Die Helios Kliniken Schwerin bitten deshalb alle Patienten in dieser Zeit um etwas Geduld.

Ein altes MRT im Institut
Ein altes MRT im Institut, Foto: Timm Allrich

Zurück