Aktuelle hauspost-Ausgabe

Bauvorhaben liegen allesamt im Plan
(01.11.2019)

WGS zieht gegen Ende des Jahres positive Bilanz zu den aktuellen Modernisierungen und Neubaute

Schwerin • Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) hat 2019 vieles angestoßen. Zeit, Bilanz zu ziehen und die Bauvorhaben noch einmal komplett zu beleuchten. Das Spektrum der Aufgaben ist groß: Es reicht von Abbrucharbeiten über Modernisierungen und Neubauten bis hin zur Gestaltung von Außenanlagen.

Ende September fanden zwei große Projekte ihren Abschluss, die unterschiedlicher hätten nicht sein können: Rückbauarbeiten in der Rostocker Straße 5-7 stehen dem modernisierten Gebäude in der Pilaer Straße 25-31 gegenüber. Beim Rückbau hat ein riesiger Kran Betonplatte für Betonplatte aufwändig abgetragen. Jetzt ist von den beiden Elfgeschossern nichts mehr zu sehen. Unweit dieser Rückbaustelle besticht die Pilaer Straße mit einer modernen Ausstattung, schicken Penthouse-Wohnungen und einem Fassadenanstrich mit 3D-Effekt. Die Außenanlagen sind bereits fertig gestaltet. Ende September nahmen dort viele neue Mieter glücklich ihren Schlüssel entgegen. 
In der Edgar-Bennert-Straße, Arsenalstraße  und Schleswiger Straße laufen die Modernisierungsmaßnahmen nach Plan. „Vor einigen Jahren hätten wir nicht gedacht, dass wir jetzt so viel Innovatives anstoßen können“, freut sich WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig. „Die Schweriner sehen: Es passiert eine Menge!“
Die Häuser in der Edgar-Bennert-Straße 12-16 und 17-22 bekommen neue Balkonelemente und einen frischen Fassadenanstrich. Im Innenbereich werden Wohnungen komplett umgebaut und so attraktive Grundrisslösungen geschaffen. Der Einbau von Aufzügen ermöglicht den Mietern zum Großteil einen barrierefreien Zugang. In der Arsenalstraße 15 ist seit Mai ebenfalls einiges los. Vier Wohneinheiten mit jeweils über 100 Quadratmetern Fläche werden modernisiert. Dabei hilft ein besonders belastbarer Bauaufzug, der große Elemente bewegen kann. Abbrucharbeiten im Keller sind im Gange, die Abdichtungsmaßnahmen im Außenbereich sind abgeschlossen.
Das jüngste Modernisierungsprojekt startete im August in der Schleswiger Straße 37-44. Die Dreiraumwohnungen werden zu Zweiraumwohnungen umgebaut und erhalten Balkone. Die Vierraumwohnungen werden strangweise saniert. Derzeit hat die Instandsetzung der Dacheindeckung begonnen.
Ein Neubauprojekt der WGS läuft ebenfalls genau nach Plan: In der Anne-Frank-Straße 48a und b entstehen zwei Stadthäuser mit jeweils sechs Wohnungen. Die Rohbauarbeiten sind bereits abgeschlossen, die Fenster montiert und die Rohinstallation für Elektro  in beiden Gebäuden fertig. Mehr noch: Im ersten Stadthaus zeigen sich die Wohnungen bereits mit Innenputz, der Außenputz ist bald gemacht. „Im Frühjahr, beziehungsweise Sommer kommenden Jahres, sollen die Wohnungen bezugsfertig sein“, so Thomas Köchig. „Hier finden Mieter mit Sicherheit ein schönes Zuhause.“

Text: Janine Pleger

In der Pilaer Straße 25-31 gibt es eine frisch sanierte Fassade, Penthouse-Wohnungen und neuerdings Balkone
In der Pilaer Straße 25-31 gibt es eine frisch sanierte Fassade, Penthouse-Wohnungen und neuerdings Balkone, Foto: maxpress

Zurück