Aktuelle hauspost-Ausgabe

Auszeichnung mit dem Landespräventionspreis
(03.11.2019)

Oberbürgermeister beglückwünscht Stadtteilkonferenz Lankow

Schwerin • Die Stadtteilkonferenz Lankow ist auf dem 10. Landespräventionstag mit dem Landespräventionspreis ausgezeichnet worden. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wird der Stadtteilkonferenz für die erfolgreiche Stadteilarbeit verliehen, in der sich staatliche und nichtstaatliche Akteuren engagieren,  die gesamtgesellschaftliche Präventionsarbeit vor Ort koordinieren, konkrete Präventionsprojekte umsetzen und sich damit in besonderer Weise um die Vorbeugung und Verhinderung von Gewalt und Kriminalität verdient machen. Oberbürgermeister Rico Badenschier gratulierte den Preisträgern:
„Die Arbeit der Stadtteilkonferenz wird von Akteuren aus allen gesellschaftlichen Bereichen getragen und  leistet einen sehr wertvollen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt in Lankow. Sie bietet Foren, in denen  sich Bewohnerinnen und Bewohner generationenübergreifend begegnen und gute Nachbarschaft leben. Damit  wirkt sie damit präventiv im besten Sinne“, so der Oberbürgermeister. 
Stadtteilfeste, Badewannenregatta, Lampionumzug mit Spielmannszug und Weihnachtsmarkt  - Veranstaltungen der Stadtteilkonferenz sind fest in den Kalendern der Lankowerinnen und Lankowern notiert. Lankow ist ein Stadtteil, dessen Einwohnerinnen und Einwohner älter als im Schweriner Durchschnitt sind. 30 Prozent sind 65 Jahre alt und älter. Beinahe 60 Prozent leben alleine. Die Kinderarmutsquote beträgt über 32 Prozent und liegt damit ebenfalls deutlich über dem städtischen Durchschnitt.

Aktionen, wie das jährliche Stadtteilfest, organisiert die Stadtteilkonferenz Lankow im Rahmen ihrer Präventionsarbeit
Aktionen, wie das jährliche Stadtteilfest, organisiert die Stadtteilkonferenz Lankow im Rahmen ihrer Präventionsarbeit, Foto: maxpress

Zurück