Aktuelle-Ausgabe

Augustenstift: Heilende Wirkung von Hunden und Pferden
(01.03.2019)

Informationsveranstaltung am 22. März zu Möglichkeiten und Einsatz tiergestützter Therapien

Schwerin • Hunde, Pferde, Fische und Wellensittiche – Tiere spielen in den Einrichtungen der Altenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe des Netzwerks für Menschen schon seit langem eine wichtige Rolle. So werden in der Tagespflege Wittrock-Haus die Gäste täglich von drei Therapiehunden begleitet, in der Kinder- und Jugendhilfe werden gezielt Reittherapien eingesetzt und in vielen anderen Einrichtungen versüßen Wellensittiche und bezaubern Aquarien den Alltag der Kunden und Klienten.

Der Mehrwert, der sich für ältere Menschen, Kinder und Jugendliche durch dieses Angebot ergibt, wird dabei häufig unterschätzt oder ist manchmal gar nicht bekannt. Tiergestützte Therapieverfahren sind alternativmedizinische Behandlungsverfahren zur Heilung oder Linderung unterschiedlicher Symptome. Angewandt werden sie bei psychisch-neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen, bei seelischen oder geistigen Behinderungen oder akuten Situationen und Beziehungsstörungen.
Im Netzwerk für Menschen finden die tiergestützten Verfahren häufig auch bei Menschen mit Demenz Anwendung, denn durch sie werden Sinne und Erinnerungen angesprochen, die sonst oftmals bereits verloren wären. Bei Kindern und Jugendlichen können Tiere sehr gut in akuten Stresssituationen und bei Bindungsproblemen eingesetzt werden. Um über weitere Möglichkeiten und den Einsatz der tiergestützten Therapien zu informieren, werden die Grünen Damen und Herren ihre diesjährige Fortbildungsveranstaltung diesem Thema widmen. Sie findet am 22. März um 15 Uhr im Kirchsaal des Augustenstift zu Schwerin (Schäferstr. 17, 19053 Schwerin) statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Veranstaltung und dem im Anschluss stattfindenden lockeren Beisammensein beizuwohnen. Zur Auflockerung und als aktuelles Anschauungsbeispiel wird an dem Tag außerdem ein Therapiehund anwesend sein.   

In der Tagespflege Wittrock-Haus gehören die drei Therapiehunde jeden Tag dazu. Sie dienen als Seelentröster, Spielgefährte und nicht zuletzt als bester Freund
In der Tagespflege Wittrock-Haus gehören die drei Therapiehunde jeden Tag dazu. Sie dienen als Seelentröster, Spielgefährte und nicht zuletzt als bester Freund, Foto: Augustenstift zu Schwerin

Zurück