Aktuelle-Ausgabe

AOK: Lehrer klären Schüler übers Impfen auf
(04.01.2019)

Seit Kurzem steht das Thema Impfen auf dem Stundenplan an Schweriner Schulen

Schwerin • In Deutschland erkranken immer noch viele Menschen an durch Impfungen vermeidbare Infektionserkrankungen. Ein bekanntes Beispiel sind die Masern. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte das Ziel, die Masern in Europa bis zum Jahr 2015 zu eliminieren. Dafür empfiehlt die WHO eine Impfquote von mindestens 95 Prozent. In Deutschland lag sie bei den Schuleingangsuntersuchungen 2016 bei der zweiten Masern-Impfung jedoch nur bei 93 Prozent.

Mecklenburg-Vorpommern belegt beim Thema Impfen bundesweit einen Spitzenplatz – das zeigen aktuelle Einschulungsuntersuchungen. Bei der Schutzimpfung gegen die Masern ist MV neben Brandenburg das einzige Bundesland, das die empfohlene 95-Prozent-Impfquote bei der zweiten Masern-Impfung erreicht. Doch wie lassen sich die Impfquoten auf diesem Niveau halten?
Das Impfthema wird jetzt unter dem Titel „Wissen schützt!“ Teil des Schulunterrichts der Sekundarstufe I (Klassenstufe 5-10). Interessierte Schulen des Landes erhalten Unterrichtsmaterialien, um das Wissen der Jugendlichen über das menschliche Immunsystem, Infektionskrankheiten und die Bedeutung des Impfschutzes zu vertiefen. Aktuell sind bereits Pädagogen von 46 Schulen aus dem ganzen Land durch die Landesfachstelle für sexuelle Gesundheit und Familienplanung (inteam) dafür qualifiziert worden. Die Kosten für die Unterrichtsmaterialien und Schulungen übernimmt die AOK Nordost. Als erste Schule hat die Ostsee-Schule in Wismar das Thema Impfen in den Biologie-Unterricht aufgenommen. In Schwerin machen künftig drei Schulen mit. Die Unterrichtsmaterialien wurden durch das Zusammenwirken vieler Akteure, insbesondere durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales, erstellt.
Die Informationstexte, Video-Clips, Übersichtskarten und Arbeitsblätter eignen sich sowohl für den Biologieunterricht und andere naturwissenschaftliche Fächer, als auch für Deutsch, Gesellschaftswissenschaften oder Lebensgestaltungskunde.

Wissen und vorbeugen ist besser als heilen: Das Thema Impfen wird jetzt unter dem Titel „Wissen schützt!“ Teil des Schulunterrichtes der Sekundarstufe I
Wissen und vorbeugen ist besser als heilen: Das Thema Impfen wird jetzt unter dem Titel „Wissen schützt!“ Teil des Schulunterrichtes der Sekundarstufe I. Foto: AOK

Zurück