Aktuelle hauspost-Ausgabe

Ab Montag:Verkehrssperrungen an mehreren Stellen in Schwerin
(14.09.2019)

Wegen Bauarbeiten und Baumpgflege müssen sich die Schweriner auf Einschränkungen einstellen

Schwerin • Ab dem 16. September wird in Schwerin an einigen Stellen gebaut und gearbeitet. Das ist mit Einschränkungen im Straßenverkehr verbunden. Los geht es beispielsweise in der Demmlerstraße. Hier wird in zwei Bauabschnitten die Fahrbahn saniert.

Baumfällung in Neumühler Straße

Ein Baum in der Neumühler Straße ist so stark geschädigt, dass er zur Herstellung der Verkehrssicherheit gefällt werden muss. Der Eigenbetrieb SDS hat deshalb kurzfristig eine Baumpflegefirma beauftragt.
Bei einer Routinekontrolle des Straßenbaumbestands haben die Mitarbeiter des SDS eine ausgeprägte Fäulnis in einer Schwedischen Mehlbeere festgestellt. Der Baum ist abgängig, die Fällung in der 38. Kalenderwoche ist damit unumgänglich. Verkehrsteilnehmer müssen sich während der Arbeiten auf Einschränkungen bei der Befahrbarkeit in diesem Straßenabschnitt einstellen.

Zwei Sperrungen auf dem Großen Dreesch

Vom 16. bis 25. September führt der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin auf dem Großen Dreesch Fahrbahninstandsetzungen in zwei Straßen durch. Zum Einen wird die Friedrich-Engels-Straße während der Bauzeit aus Richtung Karl-Marx-Allee kommend in Richtung Kreisverkehr als Einbahnstraße eingerichtet. Verkehrsteilnehmer, die vom Großen Dreesch zur Karl-Marx-Allee wollen, können über die Verlängerung der Friedrich-Engels-Straße, den Dreescher Markt und über die Straße Am Grünen Tal fahren. Der SDS bittet um Verständnis und richtet während der Bauphase eine Umleitungsbeschilderung ein.
Außerdem wird in der Bertha-von-Suttner-Straße ein Teil der Fahrspur vom Kreisverkehr in Richtung Arno-Esch-Straße einseitig gesperrt sein. Anwohner werden gebeten, die ausgeschilderte Umleitung über die Friedrich-Engels- und die Arno-Esch-Straße zu nutzen, um zu ihren Häusern zu gelangen. Zudem werden Halteverbotszonen eingerichtet, die unbedingt einzuhalten sind.

Arbeiten zur Instandhaltung in Nebenstraße der Hamburger Allee

In einem Nebenteil der Hamburger Allee setzt der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistung vom 16. September bis 8. November die Fahrbahn instand. Die umfangreichen Fräs- und Asphaltarbeiten sind in vier Bauabschnitten geplant.
 Der erste Bauabschnitt: Vom 16. bis 24. September wird es auf der Zufahrt der Hamburger Allee stadtauswärts zwischen der Einmündung hinter dem Feuerwehrmuseum bis zur Einmündung zum Wohnblock mit der Hausnummer 88 eine Vollsperrung und ein Halteverbot geben.
Im zweiten Bauabschnitt richten sich die Arbeiten auf den Bereich zwischen Hausnummer 88 und Hausnummer 120. Sie dauern vom 23. September bis 14. Oktober an. Auch hier wird die Straße gesperrt und das Halten untersagt.
Dieser Vorgang wiederholt sich vom 14. Oktober bis 6. November im dritten Bauabschnitt im Bereich zwischen Hausnummer 120 und dem Begegnungszentrum „Campus am Turm”. Im gleichen Zeitraum findet auch der vierte Bauabschnitt zwischen der Einmündung zur Hausnummer 88 und der Hausnummer 78b statt.
Während der Bauphase richtet der SDS eine Umleitung über die Einfahrt zum Ärztehaus ein. Von hier aus können die Anlieger über die Straße am Begegnungszentrum „Campus am Turm” zu ihren Häusern gelangen. Die vorhandene Abpollerung wird für den Bauzeitraum aufgehoben. Gehwege sind von der Baumaßnahme nicht betroffen.

Betroffene Anwohner werden vor allen Arbeiten durch den SDS informiert. Abgesperrte Bereiche sind zu beachten und der SDS bitte alle Verkehrsteilnehmer auf die Beschilderung von Umleitungen zu achten und die Baugebiete mit erhöhter Aufmerksamkeit zu befahren.

Die Fahrspur der Bertha-von-Suttner-Straße vom Kreisverkehr aus in Richtung Arno-Esch-Straße ist in diesem Zeitraum vollständig gesperrt
Die Fahrspur der Bertha-von-Suttner-Straße vom Kreisverkehr aus in Richtung Arno-Esch-Straße ist in diesem Zeitraum vollständig gesperrt, Grafik: Geodateninformationssystem Ludwigslust/ Parchim

Zurück