Aktuelle-Ausgabe

Plattdeutsche Lesung: Fiek’n hätt schräb’n ut Hagenow

Wo: – Umgebung –, Hof Medewege
Wann: 17.01.2019, Uhr

Plattdeutsche Lesungen im Hofcafé Schwerin-Medewege
Foto: Förderverein der Kirche zu Kirch Stück

Der Eintritt ist frei, Spenden werden für die Beschaffung einer weiteren Glocke für die Kirche St. Georg zu Kirch Stück gern entgegengenommen.

Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. beginnt 2019 seine „Winterlichen Lesungen auf Hof Medewege“. Eingeladen ist Herr Kuno Karls aus Hagenow. Herr Karls gibt seit 1982 unter dem Titel „Fiek’n hätt schräb’n ut Hagenow“ eine in Deutschland einmalige Schriftenreihe heraus. Fiek’n, zu Hochdeutsch Sophie, ist Dienstmädchen in Hagenow und berichtet in Briefen an ihre Mutter über die wunderlichen Ereignisse in Hagenow und ihre Mutter ging mit diesen Briefen in ihrem Dorf von Haus zu Haus und las daraus vor. Alle waren erstaunt, was es in der „großen Stadt“ für Neuigkeiten gab. Manche fragten auch: Is datt denn ok wohr?“ Fiek’ns Mutter antwortete stets empört: „Na, watt’ne Frag‘, Fiek’n hätt’t doch schräb’n ut Hagenow!“

Herr Kuno Karls, Uhrmacher und Optikermeister und bis zu seiner Berentung in Hagenow selbständig tätig, sammelte zunächst mit Ernst Schneider, später allein, Geschichten und Anekdoten aus der Region. In seiner unnachahmlichen und witzigen Art bringt er sie erzählerisch seinem Publikum nahe und lässt seine Figuren wieder lebendig erscheinen.


Kontakt:
Förderverein der Kirche zu Kirch Stück
Jürgen Hansen
E-Mail: hansen-seehof@web.de
www.kirche-mv.de

Zurück