Aktuelle-Ausgabe

Ausstellung: Ein Rabe in Schwerin

Wo: – Schelfstadt/Werdervorstadt/Schelfwerder –, Volkshochschule/Konservatorium
Wann: 17.03.2019, Uhr

In der Ausstellung „Ein Rabe in Schwerin” porträtiert Jutta Schwöbel einen ganz außergewöhnlichen Vogel in überdimensionalen Großaufnahmen
In der Ausstellung „Ein Rabe in Schwerin” porträtiert Jutta Schwöbel einen ganz außergewöhnlichen Vogel in überdimensionalen Großaufnahmen, Foto: Jutta Schwöbel

Ausstellungszeitraum: 17. März bis 28. April
Ort: MV-Fotogalerie, Puschkinstraße 13, 19055 Schwerin
Öffnungszeiten: Do - So von 15-18 Uhr
Eintritt: frei

Jutta Schwöbel, geboren in Tübingen, Tochter und Schülerin des Fotografen Herbert Schwöbel, lebt seit fünf Jahren in Schwerin und arbeitete bis dahin lange Jahre als Theaterfotografin und Fotokünstlerin in Hamburg. Sie ist seit 1993 Mitglied des BBK/KB und seit zwei Jahren auch des MV-Foto e.V.

"Oft denke ich, der Mensch hat bis heute die so außerordentlich bedeutende kopernikanische Erkenntnis nicht verstanden: Dass nämlich die Sonne nicht um die Erde kreist, sondern umgekehrt; und dass er auf diesem Planeten nicht der Mittelpunkt allen Lebens ist, um den sich alles dreht. Der Mensch weiß zwar vom heliozentrischen Weltbild, lebt aber weiter beharrlich nach dem geozentrischen. Anders ist nicht zu erklären, dass der Mensch die Natur zerstört, statt sie mit Liebe, Bewunderung und Achtung zu betrachten und zu behandeln.
Dabei existieren neben und mit uns unzählige völlig andere Sozietäten und Systeme, deren verschiedenste Weltbilder ebenso Gültigkeit und Berechtigung haben", sagt die Fotografin Jutta Schwöbel, deren großformatige Arbeiten ab dem 17. März 2019
in der MV-Fotogalerie zu sehen sind.
Seit drei Jahren beobachtet und porträtiert sie einen sehr ungewöhnlichen Schweriner  Raben und ist fasziniert von seiner Persönlichkeit und seiner Schönheit. "Ich habe in meinem Leben viele Schauspieler fotografiert, doch so einen hatte ich noch nicht vor der Kamera", verrät sie, "dieser Rabe ist ein 'Star'."
Überdimensional groß und mächtig erscheint der Rabe in dieser Ausstellung, neben dem der Mensch auf einmal sehr klein wirkt, und der Betrachter kann sich ein wenig fühlen wie Gulliver im Land der Riesen. Bewusst vertauscht die Fotografin die Rollen - mit einem liebevollen und respektvollen Blick auf ein anderes Dasein.

Eröffnet wird die Ausstellung am 17. März 2019 um 15 Uhr. Die Finissage ist am 27. April 2019 im Rahmen von "FrühjahrsErwachen" ab 13 Uhr.

Kontakt:
MV-Foto e.V.
Puschkinstraße 13

19055 Schwerin
Tel.: 0160/95479314

Zurück