Aktuelle-Ausgabe

Vorhang auf mit dem NVS
(29.12.2017)

Einzelfahrschein beim Kauf der Kinokarte anrechnen lassen

Schwerin • Der Duft von süßem Popkorn, das Licht wird gedimmt, die Spannung steigt, der Film beginnt – jeden Tag nehmen die Mega Movies ihre Besucher mit auf eine fantastische, actiongeladene oder schaurige Reise nach Hollywood. Auch der Schweriner Nahverkehr begleitet seine Fahrgäste mit Bus und Bahn sicher auf dem Weg durch die Stadt. Wie gut, wenn sich das eine mit dem anderen verbinden lässt.

Jeden Donnerstag können Bus- und Bahnpassagiere den gesamten Fahrpreis ihrer Einzelfahrkarte für das Stadt- oder Gesamtnetz auf den Eintritt in die Traumfabrik der Mega Movies anrechnen lassen. Auf diese Weise sparen Kinobesucher bis zu 2,80 Euro. Einfach die Fahrkarte an der Kinokasse des Mega Movies vorzeigen und das Sparen beginnt.
Wie wäre es also mal wieder mit einem Kinobesuch, zum Beispiel zum Kinostart des Action Thrillers „The Commuter” am ­
11. Januar? Im Film pendelt der Versicherungsmakler ­Michael MacCauley, gespielt von Liam Neeson, seit 10 Jahren mit dem Zug zwischen Zuhause und Arbeit. Doch eines Tages wird er zum Werkzeug einer kriminellen Verschwörung und kann nichts dagegen tun. Ihm bleibt nur eine Stunde Zeit, um einen Ausweg zu finden und alle Fahrgäste zu retten. Die spannenden Szenen sind zum Glück dem Mega Movies vorbehalten und die Passagiere des Schweriner Nahverkehrs erwartet eine weitaus angenehmere Fahrt. So halten die Buslinien 5 und 10 nur wenige Schritte vom Kino entfernt. Ob aus Lankow kommend, der Schelfstadt oder Mueß – Kinochef Thomas Otter und seine Mitarbeiterin (Foto) freuen sich in jedem Fall auf die Fahrgäste des NVS.

Marie-Luisa Lembcke

Einzelfahrschein beim Kauf der Kinokarte anrechnen lassen
Foto: maxpress

Zurück