Aktuelle-Ausgabe

Schlafzimmer
(07.08.2017)

Mit smarten Ideen günstig einrichten

Es müssen nicht immer wuchtige Holzschränke und üppige Boxspringbetten sein. Ein Schlafzimmer kann angepasst an einen kleinen Raum und an einen kleinen Geldbeutel eingerichtet werden und dabei immer noch voll im Trend liegen. Im Do-it-yourself-Verfahren und mit tollen Upcycling-Ideen kann man sein individuelles Himmelreich schaffen, ohne dafür teure Designermöbel anschaffen zu müssen. „Mit etwas Geschicklichkeit kann man sich sogar ein Bett selbst bauen“, sagt Jana Kaminski, Pressesprecherin bei Vonovia, Deutschlands führendem Immobilienunternehmen. „Wer sich so ein Großprojekt nicht zutraut, kann natürlich auch auf die städtischen oder regionalen Kleinanzeigen zurückgreifen. Hier kann man noch tolle gebrauchte Möbel finden – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.“

Kleiderstange statt Schrank

Gerade wenn man nicht so viel Platz im Schlafzimmer hat, kann man anstelle eines großen Schrankes eine Kleiderstange wählen. Auch Modeliebhaber schätzen es, ihre Lieblingsstücke in dieser Form zu präsentieren. Dabei kann man entweder einen Ständer mit Stange aufstellen oder eine einfache Stange rechts und links an einer festen Schnur an der Decke befestigen. Teile, die nicht aufgehängt werden sollen, können zusammengelegt in einem kleinen Regal gelagert werden. Für ein selbst hergestelltes Regalsystem, das an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden kann, eignen sich Holzkisten – etwa für Wein oder Obst – besonders gut. Kleinteile wie Socken sind am besten in klappbaren Boxen oder individuell gestal- teten Kartons aufgehoben, die in das Regalsystem integriert werden können.

Bett mal anders

Ein Bett aus Europaletten ist günstig und verleiht dem Zimmer einen trendigen Industrial-Charme. Für ein Doppelbett mit einer Größe von 160 cm x 200 m werden vier Paletten benötigt, die man im Supermarkt, im Baumarkt oder auf dem Sperrmüll bekommen kann. „Wenn man nicht fündig wird und qualitativ auf Nummer sicher gehen will, kann man die Paletten auch für wenig Geld im Internet bestellen“, rät Kaminski. Nachdem die Europaletten lackiert wurden, können sie aneinandergeschraubt werden. Die beiden Paletten für den Fußbereich werden an der breiten Stelle miteinander verbunden, die Paletten für den Kopfbereich an der schmalen Seite – so entsteht rechts und links ein Überstand, der als Nachttisch genutzt werden kann. Nun müssen nur noch Kopf- und Fußteil miteinander verschraubt werden. Wer gern etwas höher schlafen möchte, benötigt die doppelte Anzahl an Paletten, die entsprechend übereinandergestapelt werden.

Do it yourself

Nun muss noch das richtige Ambiente geschaffen werden. Ob Lieblingsfotos, Spiegel oder Farbakzente – der Gestaltung der Wände sind keine Grenzen gesetzt. Für eine kuschelige Stimmung sorgen Teelichter aus verschieden großen Einmachgläsern, die beispielsweise auf dem Regalsystem verteilt werden können. Wem einfache Gläser zu langweilig sind, kann diese natürlich noch individuell gestalten. Dafür eignen sich Dekobänder, durchscheinende Stoffreste oder buntes Papier.

Ideen dieser Art gibt es reichlich – auf diese Weise kann ein Schlafzimmer mit wenig Mitteln trendig und ganz individuell eingerichtet werden. Nicht zu vergessen sind der so wichtige Nachhaltigkeitsaspekt und die Freude am Selbermachen.

Foto: fotolia.com/Olesia Bilkei

Zurück