Aktuelle-Ausgabe

Pfandringe in der Testphase
(28.07.2017)

Übergabestationen für Geber und Nehmer von Pfandflaschen

Schwerin • Derzeit läuft in der Landeshauptstadt eine Testphase zum Test von Pfandflaschenringen an Papierkörben an fünf verschiedenen Stellen im öffentlichen Raum. Mit der Umsetzung wurden die Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin (SDS) und die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) beauftragt. 

Bei den Standpapierkörben sollte als Pfandflaschenhalter zunächst das Modell „Ufo“ montiert werden, das jedoch bauartbedingt in Schwerin nicht zum Tragen kam. Daher fiel die Entscheidung auf das Modell „Baguette“. Die beiden Standpapierkörbe am Marienplatz und am Grunthalplatz besitzen je zwei rot lackierte Pfandflaschenhalterungen für insgesamt zehn Trinkbehälter. 

Die drei für die Testphase ausgewählten Mastpapierkörbe am Dreescher Markt, am Ärztehaus in Lankow und in der Lessingstraße sind mit je zwei Pfandringmodellen
„Cesar“ ausgestattet, das jeweils drei Flaschen trägt. Noch bis November dieses Jahres soll das Nutzungsverhalten beobachtet und statistisch erfasst werden. Die Ergebnisse werden SDS und SAS anschließend der Stadtvertretung vorstellen.

srk

Auch am Grunthalplatz sollen die Pfandflaschen nicht im Papierkorb landen Foto: maxpress/srk

Zurück