Aktuelle-Ausgabe

Kinder wünschen sich Hilfe
(29.12.2017)

„Alles im Lot“- Kita-Werkstatt fehlen Werkzeuge

Schwerin • Obada (5) und Alexei (3) klatschen vor Freude in die Hände. Endlich stehen sie in der neuen Werkstatt ihrer Kindertagesstätte „Alles im Lot“ in der Wismarschen Straße 306. Nach Herzenslust bauen, bohren und hämmern – das haben sich die beiden schon lange gewünscht.
Aber die Werkstatt ist leer. „Noch“, sagt Kita-Leiterin Ina de Groot. „Wir benötigen dringend kindgerechte Werkstattmöbel und Werkzeuge, die Kosten dafür übersteigen leider unsere Möglichkeiten.“ Die Werkstatt ist das Herzstück der neuen Kita, die am 23. Februar ihre offizielle Eröffnung feiert. „Die Kinder sollen hier verschiedene Materialien ausprobieren, mit ihnen bauen und werkeln dürfen“, erklärt Ina de Groot. „Sie sollen Erfolge haben, Scheitern lernen und vielleicht auch ganz nebenbei gängige Frauen- und Männerrollen überwinden.“ „Wir verstehen uns als Partner des Handwerks“, ergänzt Kristina Timmermann, Geschäftsführerin der Kindertagesstätte „Alles im Lot“ ­gGmbH. So gebe es schon Kooperationen mit Handwerkern aus der Umgebung, wie mit der Hischer ­Elektrotrchnik GmbH aus Bad Kleinen und dem Schweriner Bäcker Michael Berner.
Zwar können Obada und Alexei mit ihren Freunden in der Werkstatt schon mit Malfarben rumklecksen oder mit der Bohrmaschine bohren, aber richtiges Handwerk sieht irgendwie anders aus. „Deshalb arbeiten wir eng mit der Handwerkskammer zusammen, können aber jede weitere Hilfe gebrauchen“, so die Leiterin.

jf

Fotos: Ecki Raff

Zurück