Aktuelle-Ausgabe

Ideen für das Schleswig-Holstein Haus Schwerin
(20.03.2017)

Podiumsdiskussion zu Studenten-Vorschlägen aus Wismar

Visionen für ein zeitgemäßes Schleswig-Holstein-Haus als modernes Kulturforum der Landeshauptstadt zu entwickeln, war das Ziel einer Kooperation mit der Fakultät Gestaltung an der Hochschule Wismar, die im Herbst 2016 begann. Studierende wurden aufgerufen, sich Gedanken um die äußere Erscheinung des Hauses zu machen. Herausgekommen sind komplexe Ideenentwürfe, die derzeit als  Baupläne, Modelle und Multimediapräsentationen im Schleswig-Holstein-Haus ausgestellt sind.  Kulturdezernent und Oberbürgermeister Rico Badenschier machte sich heute bei einem Ausstellungsbesuch mit den studentischen Vorschlägen vertraut, die am 23. März um 16.30 Uhr während einer Podiumsdiskussion mit der Leiterin des Hauses Antje Schunke diskutiert werden sollen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu am Donnerstagnachmittag herzlich eingeladen.

Die Studentinnen und Studenten waren aufgerufen, für das Kulturforum der Landeshauptstadt, das Schleswig-Holstein-Haus Schwerin, Ideen zur Verbesserung des Außen- und Innenraums und der Kommunikation generell zu formulieren. Im Ergebnis sind unterschiedliche Entwürfe entstanden, die dem Vorplatz eine neue Dimension geben, auf Historisches Bezug nehmen, innovative Aspekte inmitten der Innenstadt Schwerins thematisieren und die Kommunikation fördern: Ein gläserner Erweiterungsbau, der das Bestandsgebäude respektiert, unterschiedlich gestaltete Vorplätze unter Berücksichtigung der historischen Fassade, Verbesserungsvorschläge zur vorhandenen Grundrissstruktur, ein neues Ausstellungssystem sowie ein neues Logo und eine neue Homepage.  Damit zeigen die Studierenden Linda Haupt, Max Grieshaber, Patrik Ehlert, Janice Bockstiegel und Hendrik Schmidt interessante Ansätze, um über unterschiedlichste Interventionen an diesem Ort nachzudenken. Begleitet wurde das Projekt von den Professoren Gerd Baron, Annette Leyener und Henning Schellhorn. Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, den 26. März, täglich von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Foto: LHS

Zurück