Aktuelle-Ausgabe

Frühling belebt Arbeitsmarkt
(11.04.2017)

Der Arbeitsmarkt Westmecklenburg im März 2017

Wenn es draußen langsam wärmer wird, entspannt sich der Arbeitsmarkt. "Der Arbeitsmarkt in Westmecklenburg profitiert von der Frühjahrsbelebung“, resümiert Guntram Sydow, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. „Die einsetzende Saison und eine gute Konjunktur sorgen für eine gewachsene Arbeitskräftenachfrage und mehr Beschäftigung. Diese Entwicklung lässt sich auch an folgenden Zahlen sehr anschaulich verdeutlichen: Haben sich im Januar noch rund 2.600 Frauen und Männer aus Beschäftigung arbeitslos melden müssen waren es in diesem Monat ca. 1.300 weniger. Umgekehrt bei den Abmeldungen: Rund 1.000 im Januar aber mehr als 1.800 im März“, so der Agenturchef. Insgesamt sind in Westmecklenburg im März 2017 18.356 Frauen und Männer als arbeitslos registriert. Das sind 1.033 weniger als im Februar 2017 und 2.304 weniger als vor einem Jahr (20.660). Die Arbeitslosenquote in Westmecklenburg liegt aktuell bei 7,5 Prozent. (MV: 9,6 Prozent). Abschließend betonte Sydow: „Aufgrund der allgemeinen Konjunkturerwartungen, des positiven Konsumklimas und der stetig wachsenden Personalnachfrage gehe ich davon aus, dass wir auch in den kommenden Monaten eine weitere Belebung erfahren werden.“

Entwicklung in der Grundsicherung 

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in der Grundsicherung für Ar-beitsuchende (SGB II) lag in den drei Westmecklenburger Jobcentern im März 2017 bei 29.689. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang von 1.585 Personen (- 5,1 Prozent). In der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Westen Mecklenburgs 11.512 Menschen arbeitslos gemeldet, 2.806 oder 19,6 Prozent we-niger als im März 2016. 

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Im März 2017 sind insgesamt 1.617 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das sind 183 (- 10,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. Die aktuelle Arbeitslosenquote für diesen Personenkreis liegt bei 9,4 Prozent. 

Auf einen Blick - Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin

 

 

    Mrz 17

Veränd. zum VJ in %

Feb 17

    Mrz 16

Arbeitslosenquote in %

9,6

- 0,9 p. P.

9,8

10,5

Arbeitslose

4.636

- 8,6

4.748

5.074

darunter SGB III

1.259

10,5

1.331

1.139

darunter SGB II

3.377

 - 14,2

3.417

3.935

darunter Jugendliche

507

 12,7

530

450

           

 

Gemeldete Stellen

Ein wichtiger Indikator für die Arbeitsmarktentwicklung ist der Trend am Stellenmarkt. Der erste Frühlingsmonat ist in der Regel durch eine Belebung am Arbeitsmarkt gekennzeichnet. Vor allem in Außenberufen werden wieder mehr Leute eingestellt. Die Auswahl an sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen in Westmecklenburg ist groß. „4.936 offene Stellen haben wir aktuell im Bestand. Im März selbst“, so der Agenturchef „wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service 1.524 neue Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldet. Das sind 61 oder 4,2 Prozent mehr als im März 2016. Die offenen Stellenangebote konzentrieren sich in den Bereichen Zeitarbeit, im verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Gastgewerbe und im Handel. 

Arbeitsmarktpolitik 

Um den Unternehmen qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stellen zu können, werden weiterhin Bildungs- und Qualifizierungsangebote gefördert. „Frauen und Männern, denen notwendige Qualifikationen fehlen, bieten wir Fortbildungen an“, so Sydow. Aktuell werden 1.201 Teilnehmer/innen in beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen für den ersten Arbeitsmarkt fit gemacht.

Foto: CC/maxpress

Zurück