Aktuelle-Ausgabe

Musical: Jekyll & Hyde (PREMIERE)

Wo: – Altstadt/Zentrum –, Staatstheater
Wann: 16.02.2018, Uhr

Jekyll & Hyde als Musical am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin
Foto: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Bühne: Großes Haus

Musical in zwei Akten 
Buch und Liedtexte von Leslie Bricusse 
Musik von Frank Wildhorn, Orchestrierung von Kim Scharnberg


Der angesehene Londoner Arzt Dr. Henry Jekyll hält es für möglich, durch eine von ihm entwickelte Droge das Böse vom Guten im Menschen trennen zu können. Der Vorschlag einer Erprobung der Substanz an Patienten stößt beim medizinischen Fachkollegium auf Ablehnung. Um seine Theorie zu beweisen, unternimmt der ehrgeizige Forscher einen Selbstversuch – mit entsetzlichen Folgen: Denn der biedere Wissenschaftler verwandelt sich in den skrupellosen Mr. Hyde, der fortan als Mörder durch die nächtlichen Straßen zieht. Grausam nimmt er Rache an seinen Widersachern und befriedigt rücksichtslos seine erotischen Gewaltfantasien an der Prostituierten Lucy, die er schließlich brutal umbringt. Das Experiment ist außer Kontrolle geraten.

Eine der berühmtesten Geschichten über die Doppelnatur des Menschen wird ab 16. Februar 2018 als Musical erstmals am Mecklenburgischen Staatstheater in der Landeshauptstadt zu erleben sein. Der Musical-Krimi „Jekyll & Hyde“ lockt seit Jahren die Zuschauer in die deutschen Stadt- und Staatstheater - ab Mitte Februar nun auch in das in Schwerin. Am 8. Januar beginnen die Proben für das Kult-Musical mit dem Musiktheaterensemble, bekannten Musicaldarstellern, dem Ballett und der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin. Insgesamt stehen am 16. Februar bis Ende Mai 15 Vorstellungen der Geschichte über den Londoner Doktor, der das Böse vom Guten trennen will, auf dem Spielplan im Großen Haus.

Grusel und Gänsehaut verspricht die Handlung nach der vielfach verfilmten Novelle von Robert Louis Stevenson ebenso wie die fesselnde Musik. Frank Wildhorns 1990 uraufgeführtes Musical verspricht eine raffinierte Mischung aus Pop- und Rockmusik, düsteren Balladen und exzessiven orchestralen Klangeffekte. Exzellent besetzt mit Marc Clear in der Titelrolle und Femke Soetenga als Lucy, die beide in diesen Rollen schon mehrfach auf großen Theaterbühnen das Publikum begeistert haben, wird das schaurige Psychodrama von Kay Kuntze für die große Bühne inszeniert. Weitere Gäste sind Marie-Therese Anselm und Matthias Unruh, die zuletzt das Publikum in der „West Side Story“ bei den Schlossfestspielen Schwerin überzeugen konnten. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt unter der Leitung von Michael Ellis Ingram. Die Vorstellungen werden in deutscher Sprache aufgeführt.

Musikalische Leitung: Michael Ellis Ingram
Inszenierung: Kay Kuntze
Choreinstudierung: Ulrich Barthel / Joseph Feigl
Choreographie und Co-Regie: AnnaLisa Canton
Ausstattung: Duncan Hayler
Dramaturgie: Franziska Pergande


Theaterkasse:
(0385) 5300–123
kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10-18 Uhr
Samstag: 16-18.30 Uhr

Abendkasse
jeweils 1 Stunde vor Beginn Abendkasse im Großen Haus:
(0385) 5300–123

Abendkasse im E-Werk:
(0385) 5300-400

Zurück