Aktuelle-Ausgabe

Kinderstück: Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt

Wo: – Altstadt/Zentrum –, Staatstheater
Wann: 03.01.2018, Uhr

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt am Staatstheater Schwerin
Julian Dietz, Martin Klinkenberg, Marlene Eiberger · Foto © Silke Winkler

Bühne: E-Werk

Nach einem Kinderbuch von Hannes Hüttner, bearbeitet von Franziska Ritter 
Für Kinder ab 4 Jahren

Die Reporterin Hertha Hastig darf einen Tag auf der Feuerwache Parchim hospitieren. Löschmeister Wasserhose und seine Kameraden von der Feuerwehr freuen sich auf einen heißen Kaffee. Denn den haben sie sich redlich verdient. Sie haben heute Wasser aus einem Keller gepumpt, in einem Kuhstall das Feuer gelöscht und einem verletzten Pferd wieder auf die Beine geholfen. Da klingelt das Telefon. Das Martinshorn ruft und überall wird Platz gemacht für die rasende Feuerwehr. Wer kann da noch an ein gemütliches Kaffeekränzchen denken? Bei allen Einsätzen ist Hertha Hastig dabei und wird ihren Lesern und Hörern von diesem aufregenden Tag berichten.

Das 1969 erschienene Kinderbuch „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ von Hannes Hüttner entwickelte sich über die zurückliegenden Jahrzehnte zu einem Klassiker mit unzähligen Neuauflagen und Hörbüchern. Der vielbegabte, in Zwickau geborene Hannes Hüttner war nur im Zweitberuf Schriftsteller. Bevor er anfing für Kinder zu schreiben, hatte hat Journalismus und Medizin studiert. Als Hannes Hüttner 2014 im Alter von 82 Jahren starb, hinterließ er mehr als 30 Kinderbücher, darunter die beliebten Folgen von „Tabs und Tine“, „Das Huhn Emma ist verschwunden“ oder auch „Das große Benimm-Buch“. Gemeinsam mit Benno Pludra gab er die Kindergeschichten unter dem Titel „Erzähl mir vom kleinen Angsthasen“ heraus. Für sein Schaffen wurde Hannes Hüttner 1982 mit dem Alex-Wedding-Preis ausgezeichnet.


Theaterkasse:
(0385) 5300–123
kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10-18 Uhr
Samstag: 16-18.30 Uhr

Abendkasse
jeweils 1 Stunde vor Beginn Abendkasse im Großen Haus:
(0385) 5300–123

Abendkasse im E-Werk:
(0385) 5300-400

Zurück